Projeto Dorcas in Bonfim in Brasilien
Gegenbesuch - 2019
Geschrieben von Johannes

Flagge Brasilien DeutschlandIm Februar hatten wir für fast 2 Wochen Paolo bei uns im Kinderladen Schalom in Norderstedt zu Besuch. Am Ende war die Zeit sehr knapp, denn Paolo und seine beiden Mitstreiter David und Roberto, die im Ev.-Luth. Simon-Petrus Kindergarten in Bönningstedt unterkamen, hatten einen vollen Terminkalender. Kein Wunder, denn alle drei waren zum ersten Mal in Deutschland und überhaupt außerhalb Brasiliens.

Von Kolibris und Neymar

Dschungeltiere FussballerSchon vor Paolos erstem Tag bei uns war der Besucher ein Thema für die Kinder der Hasen- und Löwengruppe. Wir haben über Brasilien gesprochen und gemerkt, wie spannend und vielseitig dieses Land ist. Nicht nur tolle Fußballer kommen aus Brasilien (der Fußballer Neymar ist bei uns einigen Kindern ein Begriff, da er nicht nur super kicken kann, sondern auch lustige Frisuren hat), sondern es gibt dort auch ganz große Karnevalsfeiern, mit aufwändigen Kostümen und spektakulären Umzügen, und einen Dschungel und vieles mehr.

Besonders der Amazonas-Regenwald war für die Kinder faszinierend mit all seinen außergewöhnlichen Tieren wie Kolibris, Piranhas oder Anakondas. Das Thema hat die Kinder viel beschäftigt und auch nach Wochen entstehen immer noch Kunstwerke von Dschungeltieren und Fragen tauchen auf über dieses weit entfernte Land.

Spanisch-Kenntnisse und Apps

Paolo spricht Portugiesisch, die Landessprache Brasiliens. Zum Glück ist das Portugiesische nicht so weit vom Spanischen entfernt, so dass Paolo über unsere beiden Mitarbeiterinnen Gladys, die aus der Dominikanischen Republik stammt, und Stefanie, die während ihrer Erzieherausbildung längere Zeit in Spanien weilte, mit uns kommunizieren konnte. Und wo das mal nicht ging halfen Hände, Füße und Übersetzungsapps auf dem Smartphone.

Mit den Kindern war aber selbst das nicht nötig. Von der ersten Minute an war Paolo im Freispiel umringt von unseren Ele-Kindern. So hat er mit ihnen Memory gespielt, gesungen oder auch einfach mal Quatsch gemacht.

Beobachtungen

AusmalbilderIn Gesprächen hat Paolo uns erzählt, dass er es spannend fand, wie viele Entscheidungen die Kinder in Deutschland selbst treffen können und wie offen und selbstständig sie sind. Auf der anderen Seite berichtete er uns vom Dorcas-Projekt in Curitiba, in dem er mit Roberto und David arbeitet. Dort (siehe auch Projektbeschreibung auf der Kita International-Seite) werden täglich 200 Kinder ab 6 Jahren betreut.

Sie stammen aus einer Favela und sind oft zum ersten Mal in Kontakt mit Pädagogen. Das spendenfinanzierte Projekt versucht über Bewegung, Musik und weitere pädagogische Angebote den Kindern, die aus armen Verhältnissen kommen und oft viel Gewalt gesehen haben, Perspektiven und Möglichkeiten aufzuzeigen.

Familiengottesdienst in der Vicelin-Kirche

Dieser schöne und leider viel zu kurze Austausch endete mit einem Familiengottesdienst in der Vicelin-Kirche in Norderstedt. Mit den Kindern hatten wir vorher in beiden Kitas darüber gesprochen, was für alle Menschen, ob in Brasilien, Deutschland oder sonstwo wichtig ist und wofür sie dankbar sind.

Ob für die selbstgebastelten Kasu (ein Musikinstrument aus Brasilien, dass man gut aus Plastikflaschen selbst basteln kann), Kleidung, Bäume, Fahrzeuge oder Freunde und Familie – unsere wunderbaren Kinder aus Böningstedt und Norderstedt sind für ganz schön viel tolle Sachen dankbar.

Altar mit MusikIm Gottesdienst brachten Kinder aus beiden Kitas Symbole für diese bedeutsamen Sachen zum Altar. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von Pastor Krüger und den Brasilianern selbst, die über ihr Projekt berichteten.

Besonders schön war, dass auch ein ehemaliges Kind aus dem Dorcas-Projekt den Gottesdienst musikalisch begleitete. Aus dem Kind ist inzwischen ein junger Mann geworden, der nicht mehr in der Favela lebt, sondern in Hamburg Musik studiert. Das Leben schreibt manchmal schöne Geschichten, oder?

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...