Kindergarten der Deutschen Schule Athen - 2018
Geschrieben von Heike & Anne

Nach einem langen Flug kamen wir abends in unserer Unterkunft an. Dort wurden wir sehr herzlich begrüßt und mit den wichtigsten Informationen versorgt.

Die ersten Tage nutzen wir zur Orientierung in unserem Stadtteil: wo können wir einkaufen, wo ist die nächste Metro Station … Den Montag hatten wir frei auf Grund des griechischen Pfingstfests. Den Tag haben wir genutzt, um schon einmal den Arbeitsweg zu beschreiten und uns die Umgebung der deutschen Schule anzusehen.

Unsere Arbeit in der Kita

Am Dienstag ging es dann endlich los:  der erste Arbeitstag! Wir wurden herzlich von den Kollegen empfangen und wurden in die jeweiligen Gruppen eingeteilt. Da wir in unterschiedlichen Bereichen und Räumlichkeiten arbeiten,  wird nun jeder ein wenig aus seiner Gruppe berichten.

Anne – Elementar Bereich (3-5 Jahre)

Ich wurde herzlich in der Hasen Gruppe aufgenommen und gleich mit in die Tages,- und Wochenplanung mit einbezogen. Den ersten Tag hatte ich zur Beobachtung. Es war ein interessantes Gefühl zwischen den Griechisch sprechenden Kindern zu sitzen und nichts zu verstehen.

Am nächsten Tag stand ein Ausflug mit dem ganzen Kindergarten an, sechs Gruppen mit jeweils 17 Kindern. Das war ein spannendes Erlebnis. Wir haben einen neu angelegten Park besucht mit verschieden Spielmöglichkeiten. Die restlichen Tage habe ich genutzt, um neue Eindrücke zu sammeln und den Tagesablauf kennenzulernen.

Ich habe mich viel mit den Erzieherinnen ausgetauscht und konnte ähnliche, aber auch für mich neue pädagogische Ansätze herausfiltern. Mir ist aufgefallen, dass in Morgenkreisen besonders auf die deutsche Aussprache geachtet wird, in Form von z.B Wörter klatschen.

Heike – Vorschulgruppe

Vorschulgruppe IgelMein Arbeitsplatz ist in der Vorschulgruppe der Igel. 17 Kinder werden hier auf den Eintritt in die Deutsche Schule Athen vorbereitet. Es gibt noch 2 weitere Vorschulgruppen, die sich alle im Erdgeschoss der Grundschule befinden.

Außerdem gibt es noch einen Mal- und Werkraum sowie einen Leise- und Leseraum. Dort dürfen die Kinder Bücher anschauen, CDs hören und sich Bücher ausleihen und mit nach Hause nehmen. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Raum für Kleingruppen zu nutzen.

In der Vorschule liegt der Schwerpunkt darauf, dass die Kinder sich in der deutschen Sprache ausdrücken zu können.

Kribbeln im Bauch:  Das Theaterprojekt

Als großes Projekt haben die Igel Kinder ein Theaterstück einstudiert. In diese Vorbereitungen wurde ich gleich mit einbezogen: Kulissen malen mit den Kindern, bei den Kostümen helfen, Auf und Abbau vor und nach den Proben und was sonst noch alles zu tun war. Ich bin mir nicht überflüssig vorgekommen sondern als Unterstützung und Hilfe.

Der Text war in Reimen verfasst, den die Kinder gemeinsam mit den Erzieherinnen erarbeitet haben, genauso wie auch die einzelnen Rollen.

Dann folgten 2 Aufführungen, zuerst vor den anderen Kindern, das war schon aufregend. Und am nächsten Tag waren die Eltern eingeladen! Die Kinder waren so aufgeregt, sie hatten alle Kribbeln im Bauch und ich auch!

Die Aufführungen waren toll und haben den Kindern so viel Selbstbewusstsein und Stärke gegeben. Das Theaterstück hat die Gemeinschaft gestärkt und die Kinder ganzheitlich im Sprachbereich gefördert. Und Spaß hat es auch gemacht!

Sommerfest

In der zweiten Woche hatten wir die Chance am Sommerfest der DAS mit zu wirken und teilzunehmen. Ich fand es sehr spannend die Parallelen und Unterschiede bei der Planung und Durchführung zu beobachten. Uns ist in beiden Bereichen aufgefallen dass die Kinder im Freispiel viel lauter und auch beim Klären von Streitigkeiten viel temperamentvoller sind. Wir sind gespannt auf die nächsten zwei Wochen. Auf den Austausch mit den Kindern wie auch den Erzieherinnen.

Bis bald!
Heike und Anne

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...